KOMFORTRAUSCHEN

Copyright: Caren Pauli
Step into the darkness. Can you taste the sweat-filled air? Can you stand the pressing heat? The driving energy grips you in a deadly embrace. Let the rhythm absorb you, your blood turn to oil. You become part of the machine, the machine that is driven by the motor of Komfortrauschen. Three precision-obsessed control freaks that have honed their craft to a German industrial perfection. An uncompromised sound welded together from propelling drums, deep unrepentant bass lines and a searing guitar that bites through like acid. They convert their mechanical energy into hedonistic live techno that is impossible to resist. Only thing is, there is no emergency stop!
Komfortrauschen is a live band from Berlin that creates the powerful sound of a techno DJ set in their very own analogue fashion with traditional instruments, filtered through an impressive array of pedals and effects. Imagine a punk band trapped inside a drum computer, the Prodigy being a Berghain resident, Richie Hawtin meets Rammstein. The pure ecstasy and machine accuracy of techno enriched with the fresh energy and playfulness of a live band. Since the band was formed in 2014, Komfortrauschen have played regularly in famous German clubs like Sisyphos, Kantine am Berghain and Kater Blau as well as all over Europe and beyond. Now they’re about to hit the stages worldwide!

NAFT

Copyrights: Jonathan Dhuyvetters

Man nehme einen Basssaxofonisten, einen Trompeter, einen Tenorsaxofonisten, Baritonsaxophonisten und zwei Schlagzeuger. Dazu eine Portion House, Techno und treibende Rhythmen. Herauskommt ein mitreißendes Bandrezept namens NAFT.

Im Sommer 2018 debütierten sie in den Straßen von Gent und sorgten dort für ordentlich Furore. 2019 folgte eine große Tour durch Belgien & die Niederlande. Im gleichen Jahr entstand eine bahnbrechende Zusammenarbeit zusammen mit Twerkshop. Korrekt, wie es der Name schon sagt: „Es wird getwerkt Baby!“ Kein Hintern bleibt hier unbewegt und auch müde Beine fangen an zu tanzen. NAFT ft. Twerkshop haben die Energie einer stampfenden Herde, die bereit ist die Musikwelt ordentlich aufzumischen.

HENGE

Copyrights: Matthew Whitaker

HENGE sind nicht von dieser Welt. Sie sind ein Kollektiv von Außerirdischen, vereint um den Planeten Erde zu retten. Ihr Sound ist psychedelisch kombiniert mit kosmischen Klängen und elektronischen Beats. Als Live Act sollte man sie auf keinen Fall verpassen, denn sie nehmen ihre Zuhörer*innen mit auf eine schräge und bunte musikalische Reise.

Mit ihrer LP Cosmic Dross (Juli 2017) haben sie sich in der alternativen Festival-Community einen Namen gemacht. Henge sprechen ein breites Publikum an und glänzten bereits auf Festivals, wie z.B. Fusion, Womad oder auch Bluedot. 2018 sind sie bei den UK Independent Awards zum besten Live-Act gewählt worden.

Elektronischer Wahnsinn für die Ohren – praktisch galaktisch.

HENGE is a band of extra-terrestrials that bring with them the sacred sounds of Cosmic Dross – a musical form known in other parts of the universe that has, until now, never been heard on Planet Earth. There are no human words to adequately describe the Cosmic Dross experience. HENGE have come to Earth in the name of rave to spread their message of love and harmony. Since their landing, they have been so well received by the human species that they won Best Live Act at the 2018 Independent Festival Awards. Their debut album – on this planet at least – ATTENTION EARTH! was released at the end of last year.

You can listen to the album here:

 

 

TIJUANA CARTEL

Copyrights: Tijuana Cartel

Tijuana Cartel klopfte an alte mesopotamische Türen. Wer hat geantwortet? Keine andere als „Ishtar“, die Göttin der Liebe, Schönheit, Sex und Krieg. Was hatte sie zu bieten? Einen brandneuen Track zum Download.
Mit dem in den 1980er Jahren in Mexiko aktiven Drogenkartell hat diese australische Band wenig zu tun. Auch wenn Ihre Produkte eine ähnlich euphorisierende Wirkung auf jeden Konsumenten haben dürfte. Schwere Bässe, jagende Melodien und seelenergreifende Beats sind garantiert. Eine großartige Live-Band die Desert Trip-Hop mit orientalischen Breakbeats verbindet.

PASSEPARTOUT

Copyrights: Passepartout

Als energetische Live-Band haut PASSEPARTOUT nicht nur HipHop-Heads aus ihren Sneakern. Die Crew aus Hannover bringt echte Instrumente mit stabilem Rap und einprägsamen Hooks auf die Bühnen der Festivals und Konzerthallen. 

Feiern und Fernweh stehen dabei gleichermaßen im inhaltlichen Mittelpunkt wie politische und gesellschaftliche Fragen und Ungerechtigkeiten. Mit ihren deutsch-französischen Texten machen sie sich für Weltoffenheit und eine solidarische Gemeinschaft stark.

Ob vor Tausenden Menschen in ausverkauften Hallen oder als Guerilla-Aktion in den Einkaufsstraßen – was zählt ist die Crowd und die geballte Energie. Auf der Bühne verschmelzen die Musiker:innen zu einer Einheit: Jeder Part greift ineinander und die Menge zieht mit – egal ob funky, fett oder atmosphärisch. So eroberte die Crew schon viele kleine und große Festivalbühnen und spielte Supportshows u.a. für Clueso, Grossstadtgeflüster, Samy Deluxe und Joris. Dicke Bässe, organische Melodien und ausgefeilte Reime liefern PASSEPARTOUT auch im Studio: 2016 erschien ihr Debüt-Album „Kiosque“, 2022 folgte endlich das selbstbetitelte Album „PASSEPARTOUT“, das sie im Herbst auf Tour präsentieren und die Crew hat einige Überraschungen im Gepäck.

BERLIN BOOM ORCHESTRA

Copyright: Caren Pauli

Berlin Boom Orchestra sind neun Leute und machen Reggae mit fettem Gebläse, rotzigem Charme und Lyrics auf Deutsch – eine Mischung aus Kreuzberg und Kingston, karibische Vibes garniert mit Döner-Sauce. Entspannte Grooves treffen auf Berliner Schnauze, Pro-Homo auf knallharten Dancehall und beißende Kritik auf verkifften Dub. „Wer haut dem Volk aufs Maul?“ fragt die Band und bläst zum anti-völkischen Volksfest: Eine zauberhafte Kombination aus musikalischen Seelen-Streicheleien und lyrischen Backpfeifen. In diesem Sinne sind Berlin Boom Orchestra Reggae Punks. Wer fühlen will, soll hören.
Ihr mittlerweile fünftes Album (VÖ 2021) heißt „Im Sitzen Geht’s“. Oder geht’s nicht? Wie immer ist das eine Frage der Sichtweise. Man muss schon ordentlich auf dem Beat sitzen, wenn es richtig nach vorne gehen soll. Wenn gar nix geht, sitzt man also so richtig falsch. Sitzt alles, geht was. Aber was geht, wenn alles sitzt? Und was muss sitzen, damit alles für alle geht? Diese und eigentlich alle anderen relevanten Fragen unserer Zeit beantwortet die Band auf Platte und live auf Tour. In Zeiten der Pandemie gerne auch im Sitzen. Wenn’s denn geht.

LA CAFETERA ROJA

Copyrights: Pierre Jaffeux

La Cafetera Roja wurde 2008 in Barcelona gegründet. Dem Ruf “Made in Europe” verdanken sie ihrer Herkunft (Frankreich, Oesterreich und Spanien) und den 5 verschiedenen Sprachen (Englisch, Spanisch, Deutsch, Franzoesisch und Italienisch), welche sich in einem Klang vereinen. Durch die spontane explosive Energie ist La Cafetera Roja ist eine Band, die man erst “live and direct” so richtig auskosten kann. In einer Mischung verschiedener Kulturen und Stilen findet sich ein einzigartiges Rezept zum geniessen. Genre: Trip-Hop, Hip-Hop & Latin. In einer eleganten Show voll von Überaschungen wird das Publikum verführt und in eine Welt voll Rage und Hochgefuehl getaucht. Nach mehr als 300 Gigs und suppert Gigs fuer Wax Tailer, Dope D.O.D., Ayo und mehr ist die Band unaufhaltbar. La Cafetera Roja : Aurélia Campione Voice Lead, Guitar (France) Anton Dirnberger Voice Lead, Piano (Austria) Chloé Legrand Guitar, Bass, Chorus (France) Fiti Rodriguez Bass, Violin, Guitar, Voice Lead (Spain) Jean Michel Mota Cello (France) Nicolas Boudou Drums (Spain/France)