NO MONEY KIDS

Alternative, Rock, Bluesrock | Frankreich

Es sind tatsächlich nur zwei Musiker, Félix Matschulat (Voc. / Guit) und JM Pelatan (Bass/ Machines / Samples), die seit ein paar Jahren sehr schnörkelosen Rock und überbordenden Blues mit einer riesen Portion Energie auf die Bühne bringen. Mit ihrem ganz eigenständigen Sound, der irgendwie entfernt an die The Black Keys erinnert, aber an sich auf eine besondere Art frisch und neu klingt, was man diesem Musikgenre eigentlich gar nicht mehr zugetraut hätte. Nach weit über 200 Konzerten, diversen Newcomer-Auszeichnungen, unglaublich ästhetischen Videos, bringen sie nun im November 2021 ihre vierte Platte “Factory” raus und stellen diese dann auch dem deutschen Publikum vor.

From lo-fi rock to electronic blues, No Money Kids takes us on a musical road-trip through the post-industrial wild west. Fleabag motels, flashing neon signs, memories in the rear-view mirror, the duo speeds through the night on a forgotten highway towards a cinemascope horizon. Inspired as much by The Kills, Beck or Sparklehorse, as by Junior Kimbrough and Robert Johnson, the Kids’ run the gamut of electro-blues, from haunting indie-pop tracks to wall-shaking rock, alternating vertiginous ballads and garage anthems, harsh guitars and elegant electronic arrangements.